Aktuelles


Bilder vom Event finden Sie hier



Mit dem Klepper-Faltboot 850 km durch

das Polarmeer Spitzbergen-Inseln im Eis




Am Samstag, den 26. November 2011 kommt der Abenteurer Jürgen Schütte in den Ausstellungsraum des Klepper Museum e.V. In der Zeit zwischen 14 und 16 Uhr. Die Gelegenheit schon vor dem Vortrag am 27.11.2011 im KuKo das das Original-Klepper-Expeditionskajak zu sehen, beladen mit außergewöhnlichen Expeditions-Ausrüstungsgegenständen. Jürgen Schütte beantwortet gerne Fragen über die Vorbereitungen der Expedition und die 850 Kilometer lange und 53 Tage dauernde Fahrt mit dem Klepper-Faltboot. Jürgen Schütte besuchte die historischen Plätze alter Entdecker, Forscher und Walfänger.

Lernen Sie den Abenteuer persönlich kennen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Ausstellungsraum. Der Eintritt ist frei.


Seine beeindruckende Expedition erleben Sie mit in seinem Vortrag im KuKo Rosenheim am Sonntag 27. November um  15.00  Uhr. In der Multimediashow beschreibt Jürgen Schütte Land und Leute. Er folgte den Spuren von Forschern wie Nansen und Amundsen und erkundete die Siedlungsgebiete der Pomoren, die als Walfänger und Jäger die Insel in den vergangenen Jahrhunderten bewohnten. Aber auch die Tierwelt Spitzbergens wird dem Zuschauer nahe gebracht: Spannende Eisbärerlebnisse, neugierige Polarfüchse, Robben und Walrossbegegnungen.


November 2011


KLEPPER Museum e.V.

Klepperstraße 18

83026 Rosenheim





 

Museum

Klepper Museum e.V.   

Eröffnung des Ausstellungsraums im Mai 2001

Über 270 geladene Gäste und damit weit mehr als erwartet kamen zur spektakulären Eröffnung des Klepper-Museums. Auch Klepper-Fans aus USA, Canada, Australien und Frankreich waren angereist, um das neue (vierte) Museum in Rosenheim aus der Taufe zu heben. Wie viel Enthusiasmus die engagierten Mitarbeiter der Rosenheimer Klepper Faltbootwerft haben, zeigte ihr unermüdlicher, ehrenamtlicher Einsatz bei der Renovierung der Räume und der Einrichtung des Museums. Das Museum soll, wie Vorstandssprecherin Ursula Isbruch sich wünscht, ein Ort zum Treffen und Träumen von Faltbootfans und Kanusportlern werden.

Klepper Museum e.V.

Entstanden ist ein Museum, das Erinnerungen an vergangene Höhepunkte des robusten, zerlegbaren Wassersportgeräts weckt, wie beispielsweise die siegreiche Olympiateilnahme 1936, bei der die Klepper-Faltboote auf ganzer Linie siegten, oder auch an die erfolgreiche Atlantiküberquerung von Dr. Hannes Lindemann 1956. Gleichzeitig soll die interessante Ausstellung Besucher zu neuen Abenteuern mit dem Faltboot in der freien Natur animieren. Die Idee des Kayaks zum Mitnehmen ist aktueller denn je, seit ca. zwei Jahren ist eine Renaissance im Faltbootbereich zu beobachten: Paddeln mit dem Faltboot und "Natur pur" sind wieder in.
Klepper Museum e.V.
Seit mehr als 100 Jahren wird in Rosenheim Klepper-Geschichte geschrieben. So betonte auch der Schirmherr Dr. Michael Stöcker in seinem Grußwort, der Name Klepper sei mit der Stadt Rosenheim untrennbar verbunden. Es sei richtig, die Erinnerung an einen Mann und seine Idee in einem Museum am Leben zu erhalten, der Rosenheim weltweit bekannt gemacht habe, zudem komplettiert das Klepper Museum das Museumsquartett Rosenheims.


 
«StartZurück12345WeiterEnde»

Seite 5 von 5